8. Februar 2017

DIY Wachsrose + eine Idee für Valentinstag


Etliche Varianten gibt es, um Blumen für die Ewigkeit "frisch" zu halten,die beliebteste Lösung ist Haarspray.
Hier werden die Blumen mit Haarspray eingesprüht & kopfüber zum trocknen aufgehangen.
Der Nachteil dieser Variante liegt jedoch darin, dass die Rosen anschließend leicht brechen bzw. die Rosenblüten bröselig werden – beispielsweise beim Abstauben.


Dann gibt es noch eine Variante mit Glyzerin, wo die Rosen dieses über den Stiel aufsaugen & so dann haltbarer werden, dies dauert aber auch 1-2 Wochen.
Ich habe mich heute dazu entschieden, meinen angesammelten Kerzenwachs mit den Rosen, die ich von meinen Mann bekommen zu überziehen.
Das Ergebnis möchte ich euch gerne zeigen.

Vorbereitung:
💞 Als erstes braucht ihr viel Kerzenwachs, entweder angesammelt oder aber aus dem Bastelladen, falls es angesammelt ist, darauf achten, das ihr den Docht beim schmelzen entfernt.
💞 Dann solltet ihr euch einen Topf zurecht stellen, denn ihr nicht mehr braucht, denn zum kochen kann man denn dann nicht mehr benutzen.
💞 Eine Schüssel mit Eiswasser
💞 Natürlich braucht ihr dann auch noch Rosen.

Los geht´s:
💗 Das Wachs in den Topf auf mittlerer Stufe erwärmen, sobald das Wachs flüssig ist, solltet ihr den Topf vom Herd nehmen & abkühlen lassen,

Die richtige Temperatur habt ihr, wenn ihr ein Blatt von der Rose eintaucht & das Kerzenwachs nicht mehr zischt.


💗 Dann taucht ihr den Kopf der Rose vorsichtig aber auch zügig in die Flüssigkeit, dies habe ich drei mal wiederholt, danach soll man den Kopf kurz ins Eiswasser tauchen (Habe ich allerdings nicht gemacht)

Meine ersten Versuche sind gehörig schief gegangen, denn da habe ich die Temperatur nicht beachtet & auch das zischen nicht wahrgenommen. Aber Übung macht den Meister

Trotzdem hab ich auch ein paar schöne Wachsrosen hinbekommen, auf die ich auch sehr stolz bin.



Die Rose ist so haltbar gemacht für die Ewigkeit. Der Stiel wird allerdings nicht in der Lage sein den nun schweren Kopf der Wachsrose zu tragen.

Diese Wachsrosen kann man zusätzlich noch mit kleinen Perlen oder Glitzer dekorieren, ein wirklicher Hingucker. Wachsrosen halten auch länger als herkömmliche Rosen, da sie mit einer Wachsschicht überzogen sind und so die Rose stabilisieren und schützen. Die Haltbarkeit beträgt ca 14 Tage bis zu 3 Wochen, wobei die Rose von innen anfängt zu verblühen und die äußere Wachshülle bleibt bestehen. So entsteht der Eindruck, dass die Rose sich nie verändert.

Man kann sie schön als Tischdeko oder auch als langanhaltende Deko auf dem Grab eines geliebten Menschen legen.

Da ich jetzt gemerkt habe, das diese Variante überhaupt nicht schwer ist, werde ich mich nun öfter mit  "Meine Rosen werden von Wachs ummantelt" beschäftigen.

Was haltet ihr von dieser Art Do It Yourself?







Kommentare:

  1. Lange war ich schon auf der Suche nach einer anständigen Anleitung,
    klar über youtube gibt es dafür unzählige, aber schriftlich selten zu finden
    vielen lieben Dank dafür und deine Lieblingsrose ist echt toll geworden.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Deine Wachsrosen sind wirklich wunderschön geworden. Da hat sich das Ausprobieren richtig gelohnt. Danke für die tolle Anleitung :-)
    Liebst,
    Yvonne von Limalisoy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebes
      und es ist wirklich so einfach und tolle Dekoration
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Toll sind sie geworden! Ja, das ist nicht ganz so einfach, wie man vielleicht vermuten mag! Aber nach ein paar Versuchen hat man dann den Dreh raus!

    Schöner Beitrag, DANKE!!!

    LG, Tine von https://frauensache.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Christine...
      Danke für dein Feedback, ja manchmal muss man Dinge einfach ausprobieren, entweder klappt es, oder es klappt eben nicht. Das weiß man halt nur, wenn man es ausprobiert.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Das ist ja eine tolle Idee! Ich habe in letzter Zeit so oft Werbung für einen Shop gesehen, wo man Rosen kaufen kann, die angeblich ewig halten. Keine Ahnung, wie die behandelt worden sind...aber dementsprechend kosten die auch!
    Viele Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martina,
      ja gerade zu Valentinstag waren diese Rosen überall zu sehen & die Preise hauen einen wirklich vom Hocker. Klar, diese sehen auch immer makellos aus, aber wenn man sie selbstgemacht hat, ist das immer noch etwas besonderes & durch mein Duftwachsgerät, habe ich immer Unmengen an Wachs über, der zum Entsorgen einfach noch viel zu schade war.
      Bei diesen Rosen tut es auch nicht allzu doll weh, wenn sie mal kaputt gehen sollten ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Sehr schöne Idee. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Aber wahrscheinlich muss ich die Rosen selber kaufen.😂
    Lg Jessica

    http://www.mein-notizblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jessica,
      danke dir für dein Feedback ;)
      Die Rosen kaufe ich mir meistens auch selber, dieser Strauß war mal eine Ausnahme :D
      Es lohnt sich aber ganz bestimmt.
      Liebe Grüße

      Löschen

Danke für deine Nachricht !

Google+ Followers

Google+ Badge